Neuigkeiten der OAG

 

2016

29. November 16

Trauer um unser Beiratsmitglied Raimund Wördemann 26.7.1964 - 25.11.2016

Nachruf auf Herrn Wördemann von der OAG-Vorsitzenden Karin Yamaguchi
Nachruf_Woerdemann.pdf

 

2015

02. November 15

Das Büro ist heute, am Montag, den 2.11. bis 14 Uhr geschlossen.

Das Büro ist heute, am Montag, den 2.11. bis 14 Uhr geschlossen.

 
27. Oktober 15

Mehr Sitzkomfort in der OAG-Bibliothek.

Auf Wunsch einiger Mitglieder haben wir nun Sitzkissen für unsere Holzstühle angeschafft,
Kommen Sie vorbei und probieren Sie sie aus! Sie können zwischen drei Farben wählen.

 
28. Mai 15

Neuer Vorstand gewählt!

Am 27.5.2015 haben die Ordentlichen Mitglieder folgende Personen in den Vorstand gewählt:
Josef Bohaczek, Reiner Büter, Sascha Mauries, Lilo Ohgo, Renato A. Pirotta, Sven Saaler, Karin Yamaguchi.

Die Verteilung der einzelnen Ressorts finden Sie unter folgendem Link:

http://www.oag.jp/ueber-die-oag/vorstand-beirat/

 
08. Mai 15

Tagesordnung und Kandidatenliste für die Hauptversammlung

Die endgültige Tagesordnung und die Kandidatenliste für die Hauptversammlung finden Sie unter diesem Link:
http://www.oag.jp/veranstaltungen/vortraege-und-gespraechsabende/3538/

 
24. April 15

Wir trauern um unser Vorstandsmitglied Prof. Dr. Werner Schaumann.

Am 21.4.2015 verstarb plötzlich und unerwartet Prof. Dr. Werner Schaumann. Mit ihm verlieren wir ein engagiertes Mitglied, einen sachkundigen Japanologen, einen geschätzten Vorstandskollegen und guten Freund.



Herr Schaumann war seit 1980 OAG-Mitglied und prägte die Arbeit der OAG entscheidend mit, und zwar u.a. durch seine Mitgliedschaft im wissenschaftlichen Ausschuss, später im Redaktionsausschuss. Von 1992 bis 2000 war er maßgeblich an der Organisation und Durchführung der OAG-Japanologentage beteiligt und gab die Tagungsbeiträge im Iudicium-Verlag heraus. Als Vorstandsmitglied war er seit 2007 hauptsächlich für die Belange der Mitglieder der OAG-Zweiggruppe im Kansai verantwortlich. Sein letzter Vortrag Momotaro am 22. März 2014 anlässlich der Neukonstituierung der OAG-Zweiggruppe Kansai in Kyoto und am 7. Mai 2014 in Tokyo ist uns noch in lebhafter Erinnerung.

Dass er nicht mehr unter uns ist, können wir noch nicht fassen.
Auf seine Loyalität, seine Kompetenz, seine Urteilsfähigkeit sowie seine ruhige und besonnene Art konnten wir immer bauen. Er wird uns sehr fehlen.

In stiller Trauer,
im Namen des Vorstands und des OAG-Büros
Karin Yamaguchi und Maike Roeder

 
29. Januar 15

Das OAG-Taschenbuch Nr. 101 ist da!

Sven Saaler:
Japanisch-Deutsche Wissenschaftsbeziehungen nach dem Zweiten Weltkrieg

Informationsblatt

Mehr unter: OAG-Taschenbücher


Mitglieder erhalten das TB mit den Februar-Notizen zugeschickt.

 

2014

06. Oktober 14

OAG-Büro heute, 6.10. geschlossen.

Das OAG-Büro bleibt heute wegen des Taifuns voraussichtlich bis 14 Uhr geschlossen.
Das Siebold-Seminar am Abend findet statt!

 
02. Juni 14

Die beiden OAG-Taschenbücher Nr. 99 und Nr. 100 sind da!

Nr. 099: Mori Ōgai
aus dem Russischen übersetzt von Peter Raff
und
Nr. 100: Deutschland und das Große Kantō-Erdbeben von 1923. Quellen aus deutschen Archiven, herausgegeben von Frank Käser
Mehr unter: OAG-Publikationen

 

2013

17. Oktober 13

Fotos von der Besichtigung der Aula und des botanischen Gartens der Hoshi-Universität

In der Fotogalerie finden Sie Fotos von der Oktober-Exkursion.
Viel Spaß beim Anschauen!

 
02. Mai 13

Hinweis zur Ordentlichen Hauptversammlung am 22.05.2013

Die Übersetzungsvorschläge für die Satzungsänderung finden Sie hier.

 
04. Februar 13

Zwei neue OAG-Publikationen erschienen!

OAG-Taschenbuch Nr. 96: "Yun Ch'i-ho. Ein Intellektueller in einer Transformationszeit" von Eun-Jeung Lee
2012, 136 Seiten, 8 €
OAG Taschenbuch Nr. 96
ISBN 978-3-86205-108-3

Die Monographie "ema - Motiv und Hintergrund japanischer Votivtafeln" von Angelika von Ortenberg liegt nun vor und kann am 20.2. um 20 Uhr (nach dem Vortrag von Prof. Ueda) zu einem Sonderpreis in der OAG käuflich erworben werden.
Mitglieder erhalten das Buch zum Vorzugspreis von 2.200 Yen (statt regulär 2.500 Yen), Nicht-Mitglieder 2.700 Yen (statt regulär 3.000 Yen)

2012, 239 Seiten, farbig, 28 €
ISBN 978-3-86205-134-2

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Iudicium-Verlags.

 

2012

14. Mai 12

Hinweis zur Ordentlichen Hauptversammlung am 23.05.2012

Für die Ordentliche Hauptversammlung finden Sie folgende PDF-Dateien hier auf unserer Homepage:

1. Einladung zur Hauptversammlung
2. Tagesordnung
3. Japanische Satzung (Stand 1. Mai)
4. Deutsche Übersetzung der Satzung
5. Zusatzbestimmungen
6. Konkordanzen (zwei Dateien)
7. Abschluss Vergleich 2010/2011/2012

 
14. Mai 12

Korrekturhinweis: Jahresbericht 2011/2012

Im Jahresbericht 2011/2012 hat sich auf den Seiten 77 und 80 je ein Fehler eingeschlichen.
Wir bitten vielmals um Entschuldigung.
Korrekturen wurden vorgenommen auf S. 77 (Autor des Features in den OAG-Notizen 11/2011: Dr. Wolfgang Herbert statt Yasuko Sakai) und auf S. 80 (Bilanz der OAG: über der linken Spalte muss 2012 stehen, über der rechten 2011).
Die verbesserte Version finden Sie hier

 
26. April 12

Registrierung für den weiteren Bezug des Newsletters

Liebe Leser des Newsletters,

bisher erhielten Sie automatisch zweimal wöchentlich von der OAG eine Nachricht mit dem Link zum aktuellen Newsletter. Ab jetzt bitten wir jeden, der den Newsletter weiterhin erhalten möchte, sich bei der AHK Japan zu registrieren:

http://www.japan.ahk.de/news/newsletter-anmelden/

Das ist nur einmalig nötig und kostenlos. Wir hoffen auf Ihr Verständnis für diese Änderung, die aus finanziellen Gründen notwendig wurde. Vier Jahre lang hat die OAG nämlich mit der Deutschen Industrie- und Handelskammer diesen Dienst gemeinsam finanziert, was angesichts der finanziellen Situation, in der die OAG sich befindet, derzeit leider unmöglich ist. Deshalb sind wir sehr froh über diese einvernehmliche Lösung mit der AHK, die es Ihnen erlaubt, weiterhin in den Genuss des Newsletters zu kommen, wenn Sie dies wünschen, und die OAG finanziell substantiell entlastet.

Mit Dank für Ihr Verständnis und freundlichen Grüßen

im Namen des Vorstands

Karin Yamaguchi

 
13. März 12

Die Bilder der Exkursion zum Ikegami Honmon-ji sind hochgeladen.

Die Bilder der Exkursion zum Ikegami Honmon-ji sind hochgeladen und können angeschaut werden.
Viel Freude!

 
13. März 12

Neues Taschenbuch der OAG und Veröffentlichung von „Der Tennō. Grundlagen des modernen japanischen Kaisertums"

Rolf-Harald Wippich: „Ein Husar in Ostasien. Theodor von Holleben als Diplomat und Kolonialfunktionär in China und Japan"

2012, 124 Seiten
8 €
OAG Taschenbuch Nr. 94

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Iudicium Verlages

Das Buch „Der Tennō. Grundlagen des modernen japanischen Kaisertums" liegt nun vor und kann in Japan über das OAG-Büro und in Deutschland über den Iudicium-Verlag käuflich erworben werden.
Mitglieder erhalten das Buch zum Vorzugspreis von 1.400 Yen (statt 1.600 Yen)

Autor: Prof. Dr. Ernst Lokowandt
ISBN 978-3-86205-136-6
dt.

164 Seiten - Taschenbuch

 

2011

19. Oktober 11

Der Eulenburg ist da!

Das Buch "Unter den Augen des Preußen-Adlers: Lithographien, Zeichnungen und Photographien der Teilnehmer der Eulenburg-Mission in Japan 1860-61" liegt nun vor und kann in Japan über das OAG-Büro und in Deutschland über den Iudicium-Verlag käuflich erworben werden.
Mitglieder erhalten das Buch zum Vorzugspreis von 5.500 Yen (statt 6.000 Yen).

Herausgegeben von Sebastian Dobson/Sven Saaler
ISBN 978-3-86205-137-3
dt./eng./jp.

392 Seiten - Hardcover
188 farbige Abbildungen
30,0 x 21,5 cm

 
06. Oktober 11

Die Bilder der Bhutan-Reise sind hochgeladen.

Die Bilder der Bhutan-Reise sind hochgeladen und können angeschaut werden.
Viel Freude!

 
11. Juli 11

Protokoll der Hauptversammlung

Das vorläufige Protokoll der Hauptversammlung vom 11.05.2011 können Sie ab heute im Büro und auf unserer Homepage unter den Jahresberichten einsehen.
Bei Fragen, Änderungswünschen oder Anregungen wenden Sie sich bitte per E-Mail an Dr. Maike Roeder: roeder[at]oag.jp
Das Wahlergebnis kann im OAG-Büro eingesehen werden.

 
20. Mai 11

Online-Benefiz-Auktion für das Kinderheim "Fujinosono"

Der Kunsthandel Klefisch organisiert für das Kinderheim "Fujinosono" eine Online-Benefiz-Auktion.
Sie haben die Möglichkeit aus einer Auswahl von über 180 Artiekln diverse Kunstgegenstände oder Bücher zu ersteigern, dessen Erlös vollständig und inklusive des Aufgeldes von 25 % dem Kinderheim zugute kommen wird. Die Auktion endet am Sonntag, den 22. Mai 2011, um 18:00 Uhr. Wir würden uns über eine rege Beteiligung freuen.
Mehr Informationen finden Sie unter: Kunsthandel Klefisch GmbH.

 
12. Mai 11

Ergebnis der Vorstandswahl 2011

Bei der Ordentlichen Hauptversammlung am 11. Mai wurde der gesamte Vorstand wiedergewählt.
Die Verteilung der Ressorts bleibt wie gehabt.
Die Vorstellung der einzelnen Personen finden Sie hier

 
25. April 11

Kandidaten für die Wahl des Vorstandes am 11. Mai 2011

Alle Mitglieder des derzeit amtierenden Vorstandes haben sich bereit erklärt, bei der Ordentlichen Hauptversammlung erneut für den Vorstand zu kandidieren.
Die derzeitigen Vorstandsmitglieder finden Sie hier.
Weitere Kandidaten werden in der Reihenfolge des Eingangs an dieser Stelle veröffentlicht.
Bewerbungen werden bis zum 11. Mai angenommen.

 
08. April 11

Liebe Mitglieder,
da in diesem Monat die Notizen mit Verspätung erschienen, können Sie ausnahmsweise das Feature auch auf unserer Hompage unter "Notizen" lesen.
Ebenso den Brief an die Mitglieder von Frau Yamaguchi hier im Folgenden:

Brief an die Mitglieder

Liebe Mitglieder,

die richtigen Worte zu finden nach einer Katastrophe, wie sie Japan am 11. März getroffen hat, ist nicht leicht. Unser Mitgefühl gilt allen Opfern des Erdbebens, des Tsunamis und seiner Folgen. Im Großraum Tokyo sind wir vom Schlimmsten verschont geblieben, doch wird es trotzdem kaum jemanden geben, an dem die letzten Wochen spurlos vorübergegangen sind. Bis das Leben in Tokyo wieder in gewohnten Bahnen verläuft, wird es noch eine Weile dauern. Viele unserer Mitglieder sind noch nicht wieder zurückgekehrt, so wie die Angehörigen der Deutschen Botschaft, die sich noch in Osaka aufhalten, die Mitarbeiter des Goethe-Instituts Tokyo und der Deutschen Schule, die beide neben anderen deutschen Institutionen ihren Betrieb bis auf Weiteres aussetzen. Selbst japanische Universitäten, deren Jahresplanung kaum etwas zu erschüttern vermag und die für viele unserer Mitglieder Arbeitgeber sind, beginnen dieses Studienjahr verspätet mit ihren Vorlesungen.
In der OAG werden wir gleichwohl versuchen, unser Veranstaltungsprogramm langsam wieder anlaufen zu lassen. Jeder wird empfinden, dass die Zeit der Feste noch nicht gekommen ist, doch der Wunsch, zum Alltag und einer gewissen Normalität zurückzufinden, wird verständlicherweise größer, je länger sich die Krise in Fukushima hinzieht und der Ausnahmezustand anhält. Der Mittwochabend in der OAG ist für viele von uns Teil dieses Alltags. Seien Sie aber bitte nicht allzu enttäuscht, wenn unser Programm noch Lücken aufweist oder der eine oder andere Referent seine Zusage, einen Vortrag in der OAG zu halten, noch zurückzieht und wir improvisieren müssen.
Seit Oktober 2010 standen viele unserer Veranstaltungen im Zeichen von 150 Jahren Freundschaft zwischen Japan und Deutschland. So soll es auch im April sein. Angesichts der herrschenden Not wird diese Freundschaft jedoch vor andere Anforderungen gestellt. Mehr als alles andere ist nun unsere Solidarität gefragt. In den vergangenen Tagen ist Ihnen deshalb bereits ein Spendenaufruf des Vorstands zugegangen. Wir baten Sie um Ihre Unterstützung für ein konkretes Projekt, den Wiederaufbau eines erdbebengeschädigten Kinderheims für 60 Kinder in Ichinoseki/Iwate. Zugunsten dieses Projekts wollen wir am 13. April eine Kunstauktion in der OAG veranstalten, zu der wir Sie sehr herzlich einladen. Einzelheiten zu dieser spontan organisierten Veranstaltung finden Sie auf unserer Internetseite und auf S. 38.

Nahezu 250 000 Menschen sind infolge des Tsunamis obdachlos. Der Bedarf an Hilfe ist unermesslich. Ist es da geboten, sich auf ein Einzelprojekt zu konzentrieren? Ich denke, ja. Unser bescheidener Beitrag für diese 60 Kinder und ihre Betreuer mag wie der sprichwörtliche Tropfen auf den heißen Stein erscheinen, doch das sollte uns nicht entmutigen, denn das Kinderheim ist keine einsame Insel, sondern eingebettet in eine Gemeinde, die ihrerseits davon profitieren wird, wenn wir den Träger des Heims in die Lage versetzen, Bauaufträge zu erteilen und vor Ort Geld in Umlauf zu bringen. So dürfen wir hoffen, dass unsere Hilfe für Wenige indirekt Vielen zugute kommt.
Bevor ich schließe, darf ich nicht versäumen, mich im Namen des Vorstands bei unseren Mitarbeiterinnen zu bedanken. Wie Sie wissen, war das Büro zwar zwei Wochen lang offiziell geschlossen, doch hat Frau Matsumoto trotz widriger Umstände die Stellung gehalten und wie jedes Jahr um diese Zeit am Monats- und Jahresabschluss gearbeitet. Dass Frau Roeder derweil mit dem ZDF in Osaka war, werden Sie vermutlich kaum bemerkt haben, da sie auch von dort aus mit Ihnen Kontakt gehalten und Ihre Anfragen beantwortet hat. Dass Sie die Notizen dieses Mal verspätet erhalten, hat allein technische Gründe. Dafür bitten wir um Ihr Verständnis.

Auf ein baldiges gesundes Wiedersehen und
mit freundlichen Grüßen,
Ihre

Karin Yamaguchi
Vorsitzende der OAG

 
21. März 11

Die Malteser unterstützen den Wiederaufbau eines einsturzgefährdeten Kinderheims in der Präfektur Iwate

Liebe Mitglieder und Freunde der OAG,

während sich unsere Gedanken in Japan und in Deutschland um die Veranstaltungen und Feierlichkeiten zum Gedenken an “150 Jahre Freundschaft Deutschland-Japan” drehten, während wir in der OAG Tokyo noch mit der Vorbereitung der Feier zum 138. Gründungstag unserer Gesellschaft beschäftigt waren, ereignete sich im Nordosten Japans eine dreifache Katastrophe, deren Folgen wir noch nicht einmal annähernd zu überblicken vermögen: das schwerste Erdbeben in der Geschichte des Landes, gefolgt von einem Tsunami und der Havarie eines Atomkaftwerks in Fukushima. Damit haben alle Feierlichkeiten ein jähes Ende genommen.

Stattdessen sind unsere Solidarität und unsere tatkräftige Unterstützung gefragt. Doch die Not ist groß; größer als unsere Möglichkeiten, Hilfe zu leisten. Aus der Vielzahl der förderungswürdigen Projekte musste eines ausgewählt werden. Diese Auswahl fiel uns, dem Vorstand der OAG, nicht schwer. Wichtige Kriterien waren dabei die besondere Bedürftigkeit der zu unterstützenden Personen, eine angemessene Größenordnung des Projekts und Transparenz, d.h. die Frage, ob die Mittel, die aufgebracht und gespendet werden, tatsächlich bei den Bedürftigen ankommen.

Das Projekt, für das wir uns entschieden haben, erfüllt alle drei Kriterien. Wir wollen den Malteser Hilfsdienst in seinem Bemühen unterstützen, ein Kinderheim in der Kleinstadt Ichinoseki in der Präfektur Iwate wieder aufzubauen. Dieses Haus wird von der deutschen Ordensschwester Caelina Mauer geleitet und beherbergt gegenwärtig etwa 60 Kinder im Alter von zwei bis achtzehn Jahren. Diesen Kindern fehlt es an allem, was sie zu einem menschenwürdigen Leben brauchen: an einer intakten Unterkunft, an Öl zum Heizen, Lebensmitteln, warmer Kleidung, Geld für medizinische und therapeutische Betreuung und vielem mehr. Zudem ist zu befürchten, dass die Bewohnerzahl sich in den kommenden Tagen und Wochen vergrößern wird, denn die Katastrophe hat viele Kinder verwaist und obdachlos zurückgelassen.

Vorgeschlagen wurde uns das Projekt von zwei Seiten, nämlich von Herrn Niklas Salm-Reifferscheidt, OAG-Mitglied und Mitglied der Malteser, der einigen von Ihnen durch seinen Vortrag in der OAG über seinen Verwandten und Vorfahren Aoki Shuzo bekannt sein dürfte, und von Herrn Wolfgang Klein-Langner, dem 1. Präsidenten der Siebold-Gesellschaft e.V. in Würzburg, dessen Spendenaufruf wir uns hiermit anschließen möchten. Die besondere Verbindung der Malteser zu Japan ist nicht nur durch Herrn Salm und seine verwandtschaftlichen Beziehungen zu Japan gewährleistet, sondern auch durch Frau Dr. Bartels Ishikawa, OAG-Mitglied und Repräsentantin der Malteser in Japan, sowie durch die Person ihres ehrenamtlichen Präsidenten, des Siebold-Nachfahren Dr. Constantin von Brandenstein-Zeppelin.

Im Namen des Vorstands der Deutschen Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens bitte ich Sie sehr herzlich um Ihre Unterstützung. Bitte überweisen Sie Ihre Spenden aus Deutschland direkt an den

Malteser Hilfsdienst
Bank für Sozialwirtschaft,
BLZ 370 205 00,
Kontonummer 120 120 120
Stichwort: "Fujinosono", "Kinderheim" oder "Schwester Caelia"

Bei Spenden bis 200 Euro erkennt das Finanzamt als Nachweis die Kopie des
betreffenden Konto-Auszuges an, für Spenden über 200 Euro wird bei Angabe
der vollständigen Postadresse eine Spendenbescheinigung durch den Malteser
Hilfsdienst zugesandt.

Wenn Sie in Japan sind, überweisen Sie bitte direkt auf das Konto des Kinderheims Fujinosono
The Bank of Iwate, Ltd.
SWIFT Code: BAIWJPJT
Branch: Ichinoseki-nishi Branch
Account No.: 092-0074444
Beneficiary’s name: Shakaifukushi houjin fujinosono

Aktuelle Informationen über das Kinderheim erfahren Sie über den
Malteser Hilfsdienst

Im Namen des Vorstands
mit freundlichen Grüßen,
Karin Yamaguchi
Vorsitzende der OAG

Links
Einzelheiten zum Projekt entnehmen Sie bitte der Pressemappe des Malteser-Hilfsdienstes
http://www.malteser.de/1.08.Presse/1.08.01.Presse/Pressemodul_2000/presse2000.asp?Anzeige=Yes&Index1=1950

Ein Interview mit Schwester Caelia Mauer finden Sie in der ZDF Mediathek unter dem Titel “Kinder als Opfer der Katastrophe”:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/#/beitrag/video/1288652/ZDFspezial:-Atomkatastrophe-in-Japan

Folgende, uns bekannte Benefizveranstaltungen haben schon zugunsten des Projekts stattgefunden.
Sollte sich Ihr Projekt nicht darunter befinden, so schicken Sie bitte eine Mail an roeder(at)oag.jp
Herzlichen Dank auch allen privaten Spendern, die unserem Spendenauf bereits gefolgt sind und/oder ihn weitergeleitet haben:


27. März
Konzert auf Schloss Steyregg, Organisator: Herr Salm-Reifferscheidt
Konzert Steyregg

6. April
"Japanische Geschichten helfen Japan". Ulla Konold erzählt Märchen aus dem Süden Japans, übersetzt von Rotraud Saeki. Musikalische Umrahmung des Abends von der international bekannten japanischen Pianistin und Komponistin Takako Ono, der Gitarristin Wilgard Hübschmann und dem amerikanischen Geiger Steve Olson. Großer Saal im "eckstein", Nürnberg. In Zusammenarbeit mit der Evang.-Luth. Gemeinde Nürnberg-St. Sebald

8. April
"Japanische Geschichten helfen Japan". Ulla Konold erzählt Märchen aus dem Süden Japans, übersetzt von Rotraud Saeki. Musikalische Umrahmung des Abends von der international bekannten japanischen Pianistin und Komponistin Takako Ono, vom japanischen Flötisten Hironaru Saito, der Gitarristin Wilgard Hübschmann und dem amerikanischen Geiger Steve Olson. Evangelische Kirchengemeinde Lauf.
Zugunsten dieses Projekts hat Herr Salm-Reifferscheidt am 27. März ein Benefiz-Konzert auf Schloss Steyregg veranstaltet. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der folgenden Ankündigung: http://www.nachrichten.at/nachrichten/kultur/art16,577416

Einen optischen und akustischen Eindruck von der Informationsveranstaltung am 13.4. in der OAG erhalten Sie unter folgendem Link

 
14. März 11

Absage aller Veranstaltungen bis zum 30.3.

Liebe Freunde der OAG,
in der OAG ist alles in Ordnung, es hat keine Schäden gegeben.
Die Veranstaltunge werden allerdings bis einschließlich 30.3. ausgesetzt.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Die nächste Veranstaltung (Tibetische Klostertänze) findet am Mittwoch, den 6. April statt.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es zu kurzfristigen Absagen kommen kann, sollte sich die Lage in Tokyo deutlich verschlechtern.
Informieren Sie sich deshalb ggf. bitte über diese Homepage oder per Telefon (03-3582-7743), ob die Veranstaltungen stattfinden.
(Stand: 30.3.)

 

2010

11. November 10

Büroräume im OAG-Haus zu vermieten!

Ab sofort sind im OAG-Haus komplett renovierte Büroräume zu vermieten.
Nähere Informationen erhalten Sie im OAG-Büro.

 
11. November 10

Reden zur feierlichen Einweihung der OAG-Räumlichkeiten jetzt online

Die Reden zur feierlichen Einweihung der OAG-Räumlichkeiten vom 29. September 2010, sowie der Vortrag und ein Interview zur Shintozeremonie von Prof. Ernst Lokowandt sind ab sofort nachlesbar unter: http://www.oag.jp/veranstaltungen/geselliges/2522/

 
24. Oktober 10

Neue Fotogalerie: Netsuke Symposium bei der OAG

Eine neue Fotogalerie zum Netsuke-Symposium, welches durch Ihre Kaiserliche Hoheit Prinzessin Takamado besucht wurde, ist jetzt online.

 
01. Oktober 10

Die Fluten des Sumida

Ausgewählte Erzählungen und Prosa

 
16. Juni 10

Neue Monographie

Anrakuan Sakuden: "Seisuishō. Lachen, das den Schlaf vertreibt - Anekdotensammlung von Anrakuan Sakuden, dem Begründer der Erzählkunst des Rakugo."

2010, 165 Seiten
12,- €

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Iudicium Verlages

 
02. April 10

Neues Taschenbuch der OAG

Hiraga Gennai: „Zwei Diskurse über den Furz. Gelehrte Betrachtungen über ein anrüchiges Thema"

2010, 146 Seiten
8 €
OAG-Taschenbuch Nr. 92

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Iudicium Verlages

 
15. März 10

Neue Bücher in der digitalen Bibliothek der OAG

Ab sofort können Sie in unserer digitalen Bibliothek auf folgende Bücher zugreifen:

Hohenzollern, Carl Prinz von:
Meine Erlebnisse während des Russisch-Japanischen Krieges 1904-1905

Meissner, Kurt: 100 Jahre Deutsch-japanische Beziehungen

Rupprecht, Kronprinz von Bayern: Reiseerinnerungen aus Ostasien (1923)

Humbert, Aimé: Japan and the Japanese. Illustrated.

Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Hrsg.):
Engelbert Kaempfer (1651-1716)
Philipp Franz von Siebold (1796-1866)
Gedenkschrift
Ergänzt durch eine Darstellung der deutschen Japanologie
Deutsch und Japanisch

Heine, Wilhelm: Japan. Beiträge zur Kenntnis des Landes und seiner Bewohner

Heine, Wilhelm: Reise um die Erde nach Japan, Teil II

1874-1974 Hundert Jahre Deutsches Konsulat Kobe
(Hrsg.: Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland Osaka-Kobe)

The "Japan Gazette": Peerage of Japan

Hier gelangen Sie zur digitalen Bibliothek der OAG.

 
29. Januar 10

Neues Taschenbuch der OAG

Veit Hammer: „Georg Meister (1653-1713). Ein biographischer Versuch“

2010, 76 Seiten
7 €
OAG-Taschenbuch Nr. 91

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Iudicium Verlages oder hier als PDF-Dokument.


 

2009

08. Dezember 09

Neue Publikation der OAG

Roger Mottini:
Tell in Tokyo. Schweizerisch-Japanische Begegnungen von den Anfängen bis 1914.

Im Büro erhältlich: ¥ 2.000 (Mitglieder), ¥ 2.300 (Nicht-Mitglieder)
weitere Informationen

 
27. Juli 09

neu unter Online Publikation: Sven Saaler: "Die Geschichte der OAG ...

... und das Japanbild der Deutschen in Japan" (derzeit nur auf Japanisch, eine deutsche Version folgt).

 
01. Juni 09

Neue Publikation der OAG

Jürgen Lehmann:
100 Jahre Deutsche Schule Kobe 1909 bis 2009.

Ab sofort im OAG-Büro erhältlich!

Preis: Für Mitglieder 3.500 ¥ / Nicht-Mitglieder 4.000 ¥

weitere Informationen

 
13. April 09

Neue Publikation der OAG

Hans-Alexander Kneider:
GLOBETROTTER, ABENTEUER, GOLDGRÄBER
Auf deutschen Spuren im alten Korea

Ab sofort im OAG-Büro erhältlich!

Preise:
für Mitglieder 5.000 ¥/ Nichtmitglieder 6.500 ¥

 
01. April 09

"Den ganzen Frühling in einer Schale..." Ikebana-Schnupperkurs für Anfänger und Fortgeschrittene

Frau Omata-Jobst, Ikebana-Meisterin der Ikenobo-Schule, lädt zu einem einmaligen Schnupperkurs am Mittwoch, den 22. April von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr in die OAG ein.

 
31. März 09

Neues OAG-Taschenbuch

Eun-Jeung Lee:
"Paul Georg von Möllendorff. Ein deutscher Reformer in Korea"

Im OAG-Büro erhältlich!

 
16. Februar 09

Neues OAG-Taschenbuch

Hayashi-Mähner, Elke u.a. (Hg.)
Tōkyō: Konstruktion einer Metropole – sozial, politisch, kulturell, historisch

Im OAG-Büro erhältlich!