Vortrag von Dr. Marc Leu:
"Die Shakuhachi (尺八) ‒ Musik und Meditation"

Datum / Zeit
Mittwoch, 4. Juni 14 | 18:30 Uhr | ca.1.5 Std.
Ort
OAG-Bibliothek
Kosten
Eintritt frei
Sprache
deutsch
Anmeldung
Nicht erforderlich

Die Shakuhachi ist eine japanische Bambusflöte. Auf den ersten Blick erscheint sie sehr einfach, ein Stück Bambus mit fünf Löchern; in der Hand eines Meisters vermag sie jedoch ein weites Spektrum von Klang und Stille zu umfassen.

Nach einer kurzen Selbstvorstellung werden die Geschichte der Shakuhachi, die Musiknotation, das Instrument sowie die verschiedenen Bau- und Spielweisen vorgestellt. Insbesondere im Ensemble mit Koto und Shamisen (Sankyoku) ist die Shakuhachi ein wesentlicher Teil japanischer Musik; mehrere Stilrichtungen der Shakuhachi-Musik werden beleuchtet und durch Hörbeispiele verdeutlicht.

Neben dem rein musikalischen Aspekt wird die Shakuhachi auch zur Atem-Klang- Meditation (Suizen) für den Spieler genutzt, eine von Zen-buddhistischen Mönchen über Jahrhunderte angewandte Praxis. Traditionelle Shakuhachi Solo-Kompositionen (Honkyoku) werden anhand von Hörbeispielen vorgestellt und erläutert.

Der Vortrag schließt mit eigenen Erfahrungen der Unterrichtung in einer klassischen japanischen Kunstform und der eigenen Weitergabe an westliche Schüler.

Am Samstag, den 14. Juni findet die Exkursion zum Vortrag statt.
Wir besuchen die Werkstatt eines Shakuhachi-Bauers in Komae.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Dr. Marc Leu, geb. 1969 in Aachen, studierte Physik und Philosophie an den Universitäten Bonn und Tokyo (Todai), ist als Führungskraft, professioneller Coach und Mediator seit einem Jahrzehnt für die SAP in Japan tätig. Wird seit 15 Jahren von japanischen Lehrern im Shakuhachi-Spiel unterrichtet und ist selber Shakuhachi-Meister (Shihan) und verwendet den ihm verliehenen Künstlernamen 桜盟 (Ohmei); er unterrichtet in Tokyo und gelegentlich in Deutschland.
Mehr finden Sie hier



Über Vorträge und Gesprächsabende

Drei- bis viermal monatlich (außer im Juli/August) sind Vorträge vorgesehen, traditionell am Mittwochabend um 18.30 Uhr. Die Vorträge dauern in der Regel eine Stunde, gefolgt von einer halben Stunde Diskussion, die Sie gerne bei Essen und Trinken im OAG Club-Restaurant „Budōya” fortsetzen können. Veranstaltungssprache ist Deutsch.

Gesprächsabende behandeln aktuelle gesellschaftliche Themen, die uns noch nicht den wissenschaftlichen Überblick oder den historischen Rückblick erlauben, der normalerweise in den Vorträgen gepflegt wird.

Oft stecken zwei Sprecher den thematischen Rahmen ab. Die moderierte Diskussion im Anschluss an die relativ kurzen Präsentationen bringt oftmals überraschende Zusammenhänge sonst schwer einzuordnender Einzelerscheinungen. Umso mehr trägt die Vielfalt der Sichtweisen zum Erfolg des Gesprächskreises bei. Veranstaltungssprache ist Deutsch.