Vorführung des Films Umi yama aida (うみやまあひだ) von Masaaki Miyazawa

Datum / Zeit
Mittwoch, 24. Juni 15 | 18:30 Uhr | ca.2 Std.
Ort
Film: OAG-Bibliothek (4. Stock des OAG-Hauses)
Essen: Foyer des OAG-Hauses
Kosten
Film: kostenlos; Essen: 1.500 Yen pro Person
Sprache
Film: Japanisch mit englischen Untertiteln; Gespräch mit den Produzenten: Japanisch mit deutscher Übersetzung
Anmeldung
bis zum 22. Juni bei Frau Roeder (roeder(at)oag.jp) erbeten

Dieser erste Dokumentarfilm des japanischen Fotografen Masaaki Miyazawa zeigt am Beispiel des heiligen Waldes um den Ise-Schrein (Mie-Präfektur) auf, wie wichtig es ist, nachhaltige(re) Forstwirtschaft zu betreiben ‒ nicht nur, um die Tradition des sog. Shikinensengū (ritueller Neubau des Ise-Schreins alle 20 Jahre) auch in Zukunft fortsetzen zu können, sondern auch, um das ökologische Gleichgewicht zu erhalten. So betrifft das Zusammenspiel von Forst- und Wasserwirtschaft auch andere Teile Japans, z.B. die Sanriku-Küste im Norden.

Ausschnitte aus eher unbekannten (nächtlichen) Riten im Ise-Schrein, Interviews mit einem Miyadaiku (Meister-Zimmermann für Shinto-Schreine), mit dem Architekten Kengo Kuma und anderen zeigen ganz verschiedene Perspektiven auf die zentrale Frage:
„Wie gehen wir mit den reichen Ressourcen um, (die Japan) bislang zur Verfügung standen und was für eine Welt hinterlassen wir kommenden Generationen?“

Dauer: 79 Minuten, Japanisch mit englischen Untertiteln

Im Anschluss an die Filmvorführung stehen die beiden Produzenten Hattori Susumu und Kamata Yūsuke für Fragen und Diskussion zur Verfügung.
Die letzte Mittwochsveranstaltung vor der Sommerpause wollen wir gemütlich bei Spezialitäten aus der Präfektur Mie im Foyer des OAG-Hauses ausklingen lassen. Für das Essen wird ein Unkostenbeitrag von 1.500 Yen pro Person erhoben. Sie erleichtern die Vorbereitungen sehr, wenn Sie sich bis zum 22. Juni bei Frau Roeder (roeder(at)oag.jp) anmelden.
Mehr Informationen zu dem Film finden Sie unter: http://umiyamaaida.jp/about



Über Vorträge und Gesprächsabende

Drei- bis viermal monatlich (außer im Juli/August) sind Vorträge vorgesehen, traditionell am Mittwochabend um 18.30 Uhr. Die Vorträge dauern in der Regel eine Stunde, gefolgt von einer halben Stunde Diskussion, die Sie gerne bei Essen und Trinken im OAG Club-Restaurant „Budōya” fortsetzen können. Veranstaltungssprache ist Deutsch.

Gesprächsabende behandeln aktuelle gesellschaftliche Themen, die uns noch nicht den wissenschaftlichen Überblick oder den historischen Rückblick erlauben, der normalerweise in den Vorträgen gepflegt wird.

Oft stecken zwei Sprecher den thematischen Rahmen ab. Die moderierte Diskussion im Anschluss an die relativ kurzen Präsentationen bringt oftmals überraschende Zusammenhänge sonst schwer einzuordnender Einzelerscheinungen. Umso mehr trägt die Vielfalt der Sichtweisen zum Erfolg des Gesprächskreises bei. Veranstaltungssprache ist Deutsch.